kunsthenne

me

Ich heiße Gerlinde.

 

Aufgewachsen bin ich mit fröhlich gackernden Hühnern und schmatzenden Kühen auf einem idyllischen Bauernhof im oberösterreichischen Kremstal. Als ich 1984 geboren wurde, tourte mein Vater in seinem roten Kleinbus durchs Land um frische Eier zu verkaufen. Mit 5 Jahren erlaubte mir meine Mutter auf unseren Kühen zu reiten, während mein Bruder Fußballtricks übte.

In der Schule lauschte ich am liebsten den Akkordeonklängen meiner Lehrerin, wenn wir im Kreis dazu tanzten. Flöte, Klarinette und Gitarre spielen habe ich selbst ausprobiert und einmal hätte ich fast in einem Chor gesungen. Mit 13 habe ich heimlich geraucht, es mit 15 wieder aufgegeben. Ich liebe heiße Schokolade und kann Kaffee nicht ausstehen. In Wien und Lissabon habe ich gelebt und studiert, war in Paris, Istanbul und Tallinn, noch nie in Melbourne. Eine meiner besten Freundinnen ist Perserin, sie ist Choreografin, arbeitet mit Zirkusartisten und gehörlosen Menschen.

Meine Freunde lieben Klettern. Ich weiß jetzt, wie man einen Karabiner öffnet. Ich mag die Berge und die Ruhe, lasse mich gerne vom Lärm der Stadt necken, bewege mich am liebsten in Kellern, Foyers und Gärten, hänge von Kränen und an Bagger-Schaufeln.

Ich interessiere mich für Menschen und ihre Eigenheiten, stets neugierig auf das Leben und seine Ideen. Für mich gibt es immer etwas zu entdecken. Ich gehe, stehe und bleibe in Bewegung, bereit für Neues…

 
 
 
 © Bernhard Roidinger