kunsthenne

tanztalk

Kunst & Tanzschaffende im Gespräch

Ich plane das Leben nicht. Es kommt!

 
© Kamil Mrozowski
 
 

Bruno Genty liebt Freiheit und Einfachheit, aber auch Disziplin. Als Sohn eines Clowns hadert er in jungen Jahren mit Autorität, sucht kontinuierlich seinen Lebensweg und findet ihn zuerst im Ball- und dann im Reitsport und schließlich auf der Bühne.
Mit über 60 Jahren beginnt der französische Tänzer nun seine dritte Karriere, die Fragen bleiben für ihn im Tanz wohl aber stets die gleichen: Wo fängt die Bewegung an? Wo ist das Gewicht? Und: Warum machst du das? Veränderungen im Leben sieht der großartige Pädagoge als Geschenk, denn immer wieder gilt: Es gibt Hoffnung!